Auswahl von Wissenschaftlern im Who's Who der Berliner Wissenschaft

Auswahlkuratorium

Die Auswahl von Wissenschaftlern für das Who’s Who wird von einem Kuratorium übernommen:

  • Prof. Jutta Allmendinger Ph.D., Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB)
  • Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Freien Universität Berlin (FU)
  • Prof. Dr. med. Hans-Peter Berlien, im Beirat der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft (BWG)
  • Prof. Dr. Detlev Ganten, Vorstandsvorsitzender a.D. der Charité – Universitätsmedizin Berlin und President of the World Health Summit
  • Prof. Dr. Ingolf Hertel, Ehrenvorsitzender der Initiativgemeinschaft Außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in Adlershof (IGAFA), federführend
  • Prof. Dr. Jürgen Kocka, Präsident a.D. des Wissenschaftszentrums Berlin (WZB)
  • Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft
  • Prof. Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft
  • Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz, Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin (HU)
  • Prof. Dr. Christian Thomsen, Präsident der Technischen Universität Berlin (TU)
  • Prof. Dr. Günter Stock, Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW)

Auswahlprozess

Aufgenommen wurden alle in Berlin aktiven Wissenschaftler, die ordentliche, nicht emeritierte Mitglieder der BBAW sind, sowie alle Direktoren der außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Darüber hinaus wurden jeweils Vorschläge von den Kuratoriumsmitgliedern der von ihnen als besonders wichtig eingestuften Wissenschaftler in den Auswahlprozess eingebracht.

Aus etwa 200.000 Menschen, die in der Berliner Wissenschaft lehren, forschen, arbeiten und studieren, wurden repräsentative Köpfe ausgewählt. So ist eine hervorragende Auswahl repräsentativer, hochkarätiger Berliner Wissenschaftler gelungen, die als pars pro toto einen Überblick gibt, wie vielfältig und facettenreich sich die Berliner Forschungslandschaft darstellt.

Alle Kuratoriumsmitglieder haben sich in einem mehrstufigen Benennungs- und Auswahlverfahren auf eine Gesamtliste von Berliner Wissenschaftler verständigt, die in das Who’s Who aufgenommen werden sollten. Besonders schwierig war dabei die Auswahl unter den Emeriti, die wegen des begrenzten Gesamtumfangs bis auf wenige, als besonders aktiv ausgewiesene Wissenschaftler, nicht aufgenommen werden konnten.

Die Deutsche Informationsbörse AG hat die Ansprache aller benannten Personen sowie die redaktionelle Arbeit übernommen. Im Verlauf der redaktionellen Abstimmung haben in Einzelfällen angefragte Wissenschaftler auf eine Beteiligung verzichtet.

Allen beteiligten Wissenschaftlern und Kuratoriumsmitgliedern sowie der Investitionsbank Berlin (IBB) sei für ihre Unterstützung gedankt.