Zurück zur Suche

Institut für Tierernährung (FU Berlin)

Art der Einrichtung

Universität/Universitäre Einrichtung

Arbeitsschwerpunkte

Grundlagenforschung

Anwendungsforschung

Profil

Berlin ist eine von 5 Ausbildungsstätten für Tierärzte, d.h. rd. ein Fünftel aller Tierärzte werden hier ausgebildet. Zudem übernimmt das Institut Aufgaben in der Ausbildung von Agrarwissenschaftlern.

Ziele:

1. Vermittlung der naturwissenschaftlichen Grundlagen der Ernährungslehre
Artgerechte Fütterung, Zusammenhang Ernährung und Krankheiten, Diätetik zur Behandlung von Störungen der Verdauung bzw. des Stoffwechsels Tierernährung als wesentlicher Faktor zur Sicherung der Qualität von Lebensmitteln tierischer Herkunft (from the stable to the table)
Tierernährung als wichtiges Element im Tierschutz
Grundlagen der Fütterungspraxis von Heim- und Nutztieren
Vertiefende Lehrveranstaltungen zu Schwerpunkten, z.B. besondere Aspekte der Diätetik bei Hund und Katze, physiologische Wirkungen von Nahrungsfaktoren, objekt- und problemorientierte Lehre besondere Bedeutung für die praxisorientierte Ausbildung

2. Forschung
Integrative Analyse der Auswirkungen von Ernährungsfaktoren auf die Darmflora und den Organismus, z.B. von Probiotika Diätetik beim Tier Fütterungseinflüsse auf die Qualität tierischer Produkte
Besondere Aspekte bei Heimtieren:
In Berlin leben ca. 250 Tsd. Hunde und 300 Tsd. Katzen
Erhebliche Bedeutung der Heimtiere als Sozialpartner des Menschen

3. Dienstleistung
Beratung von Tierhaltern, Tierärzten, Behörden u. Mischfutterherstellern
Spez. Untersuchungen , Aufklärung von Problemen und Schadensfällen

Innovationsfelder

Life Sciences / Medizin
Energie und Umwelt

Zahlen & Fakten

  • Anzahl Mitarbeiter 20
  • Anzahl Professoren 3
  • Anzahl wiss. Mitarbeiter 6

Themengebiete

  • Biotechnologie
  • Tiermedizin
  • Agrarwissenschaft, Forstwirtschaft

Letzte Änderung: 24.11.2014