Zurück zur Suche

Institut für Tierpathologie (FU Berlin)

Art der Einrichtung

Universität/Universitäre Einrichtung

Profil

Die Arbeit des Instituts für Tierpathologie konzentriert sich auf drei Aufgabenbereiche: Neben der Lehre und Diagnostik bearbeiten seine Mitarbeiter verschiedene Forschungs-projekte.
Die Lehraufgaben umfassen die pathologische Ausbildung der Tiermedizinstudierenden sowie eine anspruchsvolle, postgraduierte wissenschaftliche Ausbildung. Das Institut vermittelt Kenntnisse der allgemeinen Krankheitslehre und lehrt die Studierenden das Verständnis und die Diagnostik spezieller Tierkrankheiten. Hierbei setzt das Institut auf die neueste Technik der digitalen Telepathologie und der Gewebeplastination und vermittelt neben der klassisch-morphologischen Pathologie zusätzlich zell- und molekularbiologische Denkweisen und Verfahren.
Weiterhin ist das Institut ein Ausbildungszentrum, an dem postgraduierte Tierärzte die Möglichkeit haben, einen hochqualifizierten und international anerkannten Abschluss als „Diplomate of European College of Veterinary Pathologists“ zu erwerben.
Als weiterer Bestandteil der Arbeit werden pathologische Untersuchungen von Haus- und Nutztieren, Zoo- und Wildtieren sowie Fischen durchgeführt. Ein Schwerpunkt liegt herbei auf der experimentellen Labortierpathologie sowie auf der Pathologie gentechnisch veränderter Tiere. Hierbei werden neben Ganzkörpersektionen und der Biopsiediagnostik spezielle immunhistochemische und molekularbiologische Nachweisverfahren angeboten.
Das Institut forscht anwendungsorientiert für den praktisch-tierärztlichen Bereich und darüber hinaus werden biomedizinische Grundlagenforschungen durchgeführt. Einen Schwerpunkt dieser Arbeit stellt die Untersuchung der CLCA-Genfamilie dar, die eine besondere Bedeutung bei Krankheiten wie Asthma und Mukoviszidose hat. Das Methodenspektrum umfasst die Laser-Mikrodissektion, quantitative Real-Time Polymerase-Kettenreaktion, 2D- Gelelektrophorese sowie alle üblichen molekularbiologischen und proteinbiochemischen Methoden.

Innovationsfelder

Life Sciences / Medizin

Zahlen & Fakten

  • Anzahl Mitarbeiter 28
  • Anzahl Professoren 1
  • Anzahl wiss. Mitarbeiter 13

Themengebiete

  • Tiermedizin

Letzte Änderung: 24.11.2014