Zurück zur Suche

Leibniz-Institut für Kristallzüchtung (IKZ)

Leibniz-Institut für Kristallzüchtung

Art der Einrichtung

Außeruniversitäre Forschungseinrichtung

Arbeitsschwerpunkte

Anwendungsforschung

Profil

Am Leibniz-Institut für Kristallzüchtung (IKZ) werden experimentell und theoretisch die wissenschaftlich-technischen Grundlagen des Wachstums und der Züchtung von kristallinen Festkörpern erforscht. Diese spielen u.a. in der Photovoltaik, der Mikro-, Opto- und Leistungselektronik, der Sensorik, Optik und Lasertechnik eine grundlegende Rolle. Die Forschungsthemen reichen dabei von der Grundlagenforschung bis hin zur industriell einsetzbaren Züchtungsverfahren. Als Serviceleistung werden Kristalle und Technologien für Partner in Forschungseinrichtungen und der Wirtschaft bereitgestellt.

Innovationsfelder

Materialien und Produktionstechnik

Zahlen & Fakten

  • Gründungsjahr 1992
  • Anteil an Drittmitteln am Budget (in %) 20
  • Anzahl Mitarbeiter 108
  • Anzahl Professoren 3
  • Anzahl der Patente 34
  • Anzahl wiss. Mitarbeiter 64
  • Anzahl Studierende 10

Themengebiete

  • Energieforschung, Energietechnik
  • Nanotechnologie
  • Optische Technologien, Mikrosystemtechnik
  • Physik, Astronomie
  • Materialwissenschaft, Werkstoffwissenschaft

Letzte Änderung: 14.01.2014