Zurück zur Suche

Universitätsarchiv (FU Berlin)

Art der Einrichtung

Universität/Universitäre Einrichtung

Profil

Das Universitätsarchiv bewahrt das archivwürdige Schriftgut der 1948 gegründeten Freien Universität Berlin und der ihr nahestehenden Körperschaften auf, erschließt es und ergänzt es durch multimediale Sammlungen. Darüber hinaus verfügt das Universitätsarchiv seit 2004 über so genannte APO-Archiv, eine Sammlung zur Geschichte der 68er-Bewegung mit Unterlagen von politischen Studentengruppen und Gruppierungen der außerparlamentarischen Opposition. Der Umfang der Archivbestände beträgt zur Zeit ca. 6.500 lfm. Außerdem steht den Benutzern eine Handbibliothek mit ca. 2.500 Bänden als Präsenzbestand zur Verfügung.

Bestände und Unterlagen aus folgenden Provenienzen sind im Universitätsarchiv zu finden:

1. Zentrale Organe: Kuratorium (v. a. Sitzungsprotokolle), Konzil, Rektorat (Rektor, Prorektor) 1948–1969/70 bzw. Präsidialamt (Präsident, Vizepräsidenten, Kanzler) nach der universitären Strukturreform 1970 ff., Akademischer Senat (v. a. Sitzungsprotokolle), Ständige Kommissionen (z. B. für Entwicklungsplanung, Lehre und Studium, Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, Bibliothekswesen).

2. Zentrale Universitätsverwaltung: Personalverwaltung (Personalakten der Mitarbeiter/innen der FUB), Außenangelegenheiten (Außenamt, Akademisches Auslandsamt, Wissenschaftleraustausch), Angelegenheiten von Lehre, Studium und Weiterbildung (u. a. Zulassungswesen: Studentenkartei, Immatrikulationsakten in- und ausländischer Studenten), Forschungsangelegenheiten, Rechtsamt.

3. Fakultäten (1948–1969/70) bzw. Fachbereiche (nach der universitären Strukturreform 1970 ff.), Zentralinstitute und Zentraleinrichtungen: Fakultäts- , Fachbereichs- und Zentralinstitutsverwaltungen (v. a. Protokolle der Fakultäts- bzw. Fachbereichsratssitzungen, Berufungsverfahren, Haushaltsangelegenheiten etc.), Geschäftsakten einzelner Institutsdirektorien und sonstiger wissenschaftlicher Einrichtungen der FUB (lückenhaft), vereinzelt auch Geschäftsakten von Lehrstühlen nebst Diensthandakten der Hochschullehrer (Forschungsprojekte, Forschungskontakte, Lehre etc.).

4. Akademische Abschlüsse: teilw. Zeugnisse über Zwischenprüfung bzw. Vordiplom, Magister- und Diplomprüfungsakten und -arbeiten, Promotions- und Habilitationsakten und -schriften.

5. Sammlungen: „Amtsblatt“ der FUB, sonstige FU-Publikationen (Vorlesungsverzeichnisse, FU-Rundschreiben, FU-Info, FU-Nachrichten, Jahresberichte, Statistik, Forschungsberichte etc.); Zeitungsausschnittssammlung zu Persönlichkeiten in der Wissenschaft; Zeitungsausschnittssammlung zur Universitätsgeschichte FUB und zur Hochschulpolitik; Sammlungen von Plakaten (ab 1970 ff.), Flugschriften (ab 1970 ff.), Fotos, audiovisuellen Medien und vereinzelt auch museale Objekte (Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Gastgeschenke, Gästebücher, Talare etc.).

6. Studentica: Allgemeiner Studentenausschuss (AStA) bis 1969 (unvollständig), Protokolle des Konvents, politische Hochschulgruppen, sonstige Studentica (s. a. APO-Archiv).

7. FU-nahe Körperschaften und Vereine: z. B. Ernst-Reuter-Gesellschaft, Notgemeinschaft für eine freie Universität, Bund freier Wissenschaft, Pädagogische Hochschule, Kaiserin-Auguste-Victoria-Haus etc.

8. Nachlässe: verschiedene Nachlässe von FU-Angehörigen und FU-nahestehenden Wissenschaftern/innen, darunter Hans Leisegang, Walter Krauland, Alexander Dinghas.

9. APO-Archiv (in Auszügen): politische Studentenverbände mit Schwerpunkt West-Berlin (z. B. SDS (inkl. Bundesvorstand), SHB, LSD, GSG, ESG, RCDS, VDS etc.), FU-Studentica (AStA, Konvent, Flugschriften etc.), Sammlungen zum Kommunistischen Bund Westdeutschlands (KBW) und sonstigen ML-Gruppierungen sowie trotzkistischen Organisationen, Sammlung Aktionsgemeinschaft von Demokraten und Sozialisten Westberlin (ADS), Sammlung Anarchisten und Situationisten, Gerichtsverhandlungen zu den Fällen Kurras, Mahler, Kommune I (Mitschriften), Periodika, Fotos, Plakate, Devotionalien.

Findmittel: Findmittel zu einzelnen Beständen, Datenbank im Aufbau.

Veröffentlichungen: Thomas P. Becker (Hrsg.): Die Studentenproteste der 60er Jahre. Archivführer – Chronik – Bibliographie, Köln u. a.: Böhlau, 2000; Michael Engel: Der Nachlaß des Philosophen und Physikers Hans Leisegang im Universitätsarchiv der Freien Universität Berlin; in: Naturwissenschaften und Archive: naturwissenschaftliche und technische Überlieferung in Archiven wissenschaftlicher Einrichtungen, Frühjahrstagung der Fachgruppe 8 des Verbands deutscher Archivarinnen und Archivare am 27. März 2001 in Rostock, Rostock: Univ., 2001, S. 87-92; Michael Engel: Das Universitätsarchiv der Freien Universität Berlin; in: Fünfzig Jahre Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin, Hrsg. Ulrich Naumann und Doris Fouquet-Plümacher, Berlin: UB, 2002, S. 521-534.

Innovationsfelder

Materialien und Produktionstechnik
Physikalische und chemische Grundlagenforschung

Zahlen & Fakten

  • Gründungsjahr 1970

Leistungen

  • Forschungsfinanzierung

Themengebiete

  • Chemie, Chemieingenieurwesen
  • Zukunftsforschung, Innovationsforschung

Letzte Änderung: 24.11.2014