Zurück zur Suche

Projekt Zukunft

Art der Einrichtung

Forschungsnahe Einrichtung (Verein, Stiftung, Netzwerk, etc.)

Profil

Die Landesinitiative fördert die Medien-, IT- und Kreativwirtschaft und vernetzt sie mit Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Ziel ist die Entwicklung der Stadt zu einem international anerkannten, wettbewerbsfähigen und attraktiven Standort. Unterstützt werden technologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Wachstumsfelder der Stadt.

Schwerpunkte sind u. a.:

Nahfunktechnologien RFID und NFC
Die Nahfunktechnologien sind ein wichtiges Handlungsfeld der IT-Standort-Strategie mit dem Ziel, Berlin zum Kompetenzstandort für RFID auszubauen. Universitäten sind mit dem Projekt „Wireless City Berlin“ erfolgreich. Untersucht werden neue Geschäftsmodelle RFID-basierter Anwendungen für Bürger, Touristen und Unternehmen. Mit dem geplanten „Wireless Transfer Center“ wird Berlin über eine Kompetenzplattform verfügen, die Unternehmen und Forschungseinrichtungen vernetzt.

Sicherheit aus der Hauptstadtregion
Geht es um größtmögliche Sicherheit, zählt Berlin-Brandenburg zu den leistungsfähigsten Regionen in Deutschland und Europa. Fast 25.000 Beschäftigte erwirtschaften in 230 Unternehmen der Sicherheitsbranche einen Umsatz von knapp 2,5 Mrd. Euro. International renommierte Firmen und Forschungsinstitute haben ihren Sitz in Berlin.

Wettbewerbsreihe „Berlin – Made to Create“
Wettbewerbe sollen der Kreativ- und Informationswirtschaft zusätzliche Impulse geben und die Innovationskraft der Hauptstadtregion stärken. Mit „Berlin – Made to Create“ hat die Wirtschaftsverwaltung ein Förderprogramm für Wirtschaft, Forschung und freie Berufe des Clusters Kommunikation, Medien, Kreativwirtschaft aufgelegt. Gestartet ist ein Wettbewerb zur Förderung der besten Projekte im Bereich Serious Games. Gesucht werden Projekte zur Erforschung, Entwicklung und/oder Vermarktung spielbasierter Anwendungen sowie Hard- und Softwaretechnologien, die zu einem über den Unterhaltungswert hinausgehenden Einsatz entwickelt werden.

Innovationsfelder

Informations- und Kommunikationstechnologien
Kreativwirtschaft und Kultur
Wirtschafts-, Rechts-, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften

Zahlen & Fakten

  • Gründungsjahr 1996

Leistungen

  • Vermittlung von Kooperationen
  • Veranstaltungen
  • Messebesuche
  • Informationsmaterial
  • Aus- und Weiterbildung

Themengebiete

  • Zukunftsforschung, Innovationsforschung
  • Kunst, Musik
  • Kulturwissenschaften inkl. Film-/ Theaterwissenschaft
  • Information und Kommunikation, Medien
  • Informatik
  • Gestaltung, Design

Letzte Änderung: 17.03.2010