Zurück zur Suche

Berliner Institut für Sozialforschung GmbH (BIS)

Art der Einrichtung

Private Forschungseinrichtung

Arbeitsschwerpunkte

Anwendungsforschung

Profil

Das Berliner Institut für Sozialforschung GmbH ist ein unabhängiges Forschungsinstitut, das seit 1983 besteht. 1995 wurde die GmbH zusätzlich zu dem bestehenden gemeinnützigen Verein gegründet.

Das BIS wird vertreten von der Gesellschafterin und Geschäftsführerin Dr. Eva Schulze.

Die Tätigkeit des BIS konzentriert sich auf:

- die Erforschung, wissenschaftliche Begleitung und Evaluation von Entwicklungen in den Bereichen Technik, Bildung, Soziales, Familie und Gesundheit

- die Beratung von privaten Unternehmen und öffentlichen Stiftungen

- Technikfolgeabschätzung in den Bereichen „Alltag und Haushalt“, „Smart Home – Smart Living“, „Smart Health und Rehabilitation“ sowie „Stadt und Region“.

Das Institut finanziert seine Tätigkeit ausschließlich durch die Einwerbung von sozialwissenschaftlichen Forschungsmitteln und Beratung. Zu den Auftrag- und Zuwendungsgebern gehören Bundes- und Landesministerien, Industrieunternehmen, Stiftungen und Institutionen der Europäischen Union.

Das BIS vertritt das Konzept einer anwendungsorientierten Forschung. In der Forschungspraxis wird die gesamte Bandbreite von Methoden der empirischen Sozial- sowie Marktforschung verwendet. Das jeweilige Untersuchungsdesign wird den Vorgaben des Auftraggebers bzw. den Erfordernissen des Untersuchungsgegenstandes individuell angepasst.

Das BIS ist in unterschiedlichen internationalen Vorhaben und Forschungsnetzwerken zu „Technology and Everyday Life“ und „Aging and Technology“ involviert: in den Arbeitsgruppen COST A5 "Outdoor Mobility“ und "Social Integration of Elderly People“, COST A4 „Social Shaping of Technology“ sowie in dem Europäischen Forschungsnetzwerk EMTEL (European Media and Technology in Everyday Life).

Innovationsfelder

Wirtschafts-, Rechts-, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften

Zahlen & Fakten

  • Gründungsjahr 1983
  • Anteil an Drittmitteln am Budget (in %) 100.00

Themengebiete

  • Zukunftsforschung, Innovationsforschung
  • Sozialwissenschaften

Letzte Änderung: 29.03.2011