Zurück zur Suche

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch (MDC)

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch

Art der Einrichtung

Außeruniversitäre Forschungseinrichtung

Arbeitsschwerpunkte

Grundlagenforschung

Profil

Das MDC betreibt biomedizinische Grundlagenforschung – insbesondere auf dem Gebiet der molekularen Krankheitsursachen –  mit dem Ziel, die Ergebnisse möglichst rasch in die klinische Anwendung zu bringen.  Dabei geht es um Diagnostik und Therapie ebenso wie um die Prävention von Krankheiten.
Die Arbeit am MDC ist in vier Forschungsbereiche gegliedert: Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen, Krebs, Neurologische Erkrankungen und Systembiologie. Komplementär dazu betreibt das MDC gemeinsam mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin ein Zentrum für Translation, das Experimental and Clinical Research Center, in dem Kliniker und Grundlagenforscher zusammenarbeiten. Das MDC bietet darüber hinaus mit 13 Technologieplattformen hochklassigen Service für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des MDC sowie für Kooperationspartner und Gäste.

Das MDC ist eines von fünf Gesundheitsforschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft, Deutschlands größter Forschungsorganisation.

Innovationsfelder

Life Sciences / Medizin

Zahlen & Fakten

  • Gründungsjahr 1992
  • Anzahl Mitarbeiter 1250
  • Anzahl der Patente 308
  • Anzahl Studierende 81

Themengebiete

  • Biologie, Biochemie
  • Medizin inkl. Medizintechnik, Pflege- und Gesundheitswissenschaften

Letzte Änderung: 23.03.2015