Zurück zur Suche

Prof. Dr. Michael Brecht

Fachgebiet

  • Tierphysiologie/Systembiologie und Neural Computation
Forschungsschwerpunkte/Projekte

Neurophysiologie, Elektrophysiologie

Hippokampale Aktivität und Navigation

Zelluläre Mechanismen des Tastsinns, Fühlens und Bewegens

Whole Cell Recording in sich frei bewegenden Tieren

Rolle von einzelnen Neuronen im Verhalten von Säugetieren (Bewegung, Fühlen, Lernen)

Berühren und Töten sehr großer Beutetiere im Falle der Etruskerspitzmaus

Publikationen

ca. 180

Vita

2012

Leibniz Preis

seit 2008

Koordinator des Bernstein Zentrums für Computational Neuroscience Berlin

seit 2007

Vorstandsmitglied des NeuroCure-Exzellenz-Clusters

seit 2006

Professor, Tierphysiologie/ Systemneurobiologie und Computational Neuroscience, Humboldt Universität zu Berlin

2004-2005

Assistenzprofessur, Abteilung für Neurowissenschaften, Erasmus Medical College, Rotterdam, Niederlande

2004

Habilitation an der Universität Tübingen

1999 - 2004

Arbeitsgruppenleiter, Max-Planck-Institut für Medizinische Forschung, Heidelberg

1998 - 1999

Postdoc, Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt

1995 - 1998

Doktorarbeit, “Temporal coding in the cat superior colliculus”, Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt

1994

Diplomarbeit “The vibrissal system of the rat” bei Prof. Dr. Merzenich, Keck Center for Integrative Neuroscience, University of California, San Francisco, und Prof. Dr. Preilowski, Universität Tübingen

 

Studium in Biologie, Universität Tübingen; Studium in Biochemie, Universität Tübingen

geb. 1967

Das Projekt wurde unterstützt durch