Berlin Sciences Navigator

Erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die Berliner Wissenschaftslandschaft.

Mai 19 2017

Absolventen der HWR Berlin und ESCE Paris feiern Abschluss

Bachelor-Absolventen zur Zeugnisverleihung in Berlin (Foto: Sylke Schumann / HWR Berlin)

Der seit 1985 begangene Europatag ist ein geeigneter Anlass, einen erfolgreichen Etappen-Abschluss im Deutsch-Französischen-Studiengang zu feiern: 19 Absolventen des Fachs „International Management“ der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) und ESCE Paris nahmen ihre Bachelorurkunde am 8. Mai in Berlin in Empfang. „Ein gutes Verhältnis zwischen den Menschen unterschiedlicher Nationen und gegenseitiges Verständnis sind in international schwierigen Zeiten wie diesen wichtiger denn je“, sagte Prof. Dr. Otto von Campenhausen, Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der HWR Berlin.

 

Ihre Erfahrungen und ihr Wissen seien nicht nur kulturell viel wert, führte der Dekan weiter aus und ermunterte die jungen Europäer, nicht nur im beruflichen Bereich, sondern auch im interkulturellen Austausch Verantwortung zu übernehmen. Christophe Boisseau, Studiendekan an der ESCE Paris ergänzte: „Austausch und gute Beziehungen sind der Schlüssel zum Verständnis anderer Wirtschaftssysteme und bilden die Basis, um die Globalisierung zu managen.“

 

Zwei Länder, vielfältige Erfahrungen

Der deutsch-französische Studiengang ist so angelegt, dass die Studierenden die Hälfte der Zeit in Berlin und die andere Hälfte in Paris verbringen. Sie durchlaufen Praktika in multinationalen Unternehmen und Organisationen, leben, lernen und reisen gemeinsam. Anspruch des dreisprachigen Studiums ist es, dass sich die Studenten nicht nur akademisch weiterbilden, sondern durch den Austausch auch eine Persönlichkeitsentwicklung erfahren.

 

Die Zusammenarbeit zwischen HWR Berlin und ESCE begann 2002. Die Hochschulen vergeben an die Absolventen, die insgesamt fünf Jahre studieren, zwei akademische Master-Titel („Master of Arts“ und „Grade de Master“) und ein Zertifikat der Deutsch-Französischen Hochschule, die diesen Studiengang fördert. Mehr als 200 Absolventen haben inzwischen eine Karriere in einem global agierenden Unternehmen oder einer internationalen Organisationen aufgenommen.