Berlin Sciences Navigator

Erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die Berliner Wissenschaftslandschaft.

Jan 19 2017

Förderung und Intensivierung wissenschaftlicher Kooperation zwischen der Humboldt-Universität und der Princeton University

Pressemitteilung vom 19.01.2017


Seit Oktober 2012 besteht zwischen der Humboldt-Universität zu Berlin und der Princeton University (USA) eine Profilpartnerschaft. In ihrem strategischen Kooperationsabkommen vereinbaren die Universitäten, durch den Einsatz zusätzlicher Ressourcen bereits bestehende enge wissenschaftliche Kooperationen zu fördern sowie neue gemeinschaftliche Projekte zu unterstützen, um ihre institutionelle Zusammenarbeit weiter zu intensivieren.

 

Gemeinsame Projektförderung

Im Rahmen ihrer Profilpartnerschaft schreiben die Humboldt-Universität und die Princeton University jährlich rund 300.000 EUR zur Förderung gemeinsamer Forschungs- und Lehrprojekte aus. Voraussetzung für eine Projektförderung ist die gemeinschaftliche Bewerbung der Princeton- und HU-Angehörigen bei ihren jeweiligen Heimatuniversitäten. Nach einer Vorevaluation durch wissenschaftliche Peers entscheidet eine gemeinsame Kommission bestehend aus Angehörigen der Humboldt-Universität und der Princeton University über die Vergabe der Fördermittel.
Die aktuelle Ausschreibung für Projektfördermittel läuft seit dem 1. Dezember 2016. Die Frist endet am 31. März 2017. Weitere Informationen finden Sie in der Ankündigung des Calls.

Übersicht der im Förderzeitraum 2013 - 2016 unterstützen Projekte

Ausschreibungsrunde 2016

 

Staff Mobility-Programm

In der Pilotphase wird derzeit ein Staff Mobility-Programmentwickelt, welches es Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern der beiden Profilpartner ermöglichen wird, an einem Austausch zwischen den Verwaltungseinheiten beider Universitäten teilzunehmen und von Erfahrungen der entsprechenden Arbeitseinheiten sowie einem internationalen Perspektivwechsel zu profitieren. Mittelfristig soll so die institutionelle Zusammenarbeit der Profilpartner auch auf administrativer Ebene intensiviert werden.

 

Strategische Initiativföderung

Für die Anbahnung von Forschungskooperationen mit der Princeton University können Mittel der Strategischen Initiativförderungbeantragt werden.

Gerne beraten wir Sie individuell zu den im Rahmen der Profilpartnerschaft mit der Princeton University bestehenden Angeboten und Fördermöglichkeiten. Kontaktieren Sie dazu bitte Claudia Schmidt-Memmler (Opens window for sending emailclaudia.schmidt(at)hu-berlin(dot)de). 

 

 

Weitere Informationen finden Sie hier.